Schnelles Kürbisgemüse aus dem Thermomix® • will-mixen.de

Schnelles Kürbisgemüse aus dem Thermomix®


Tatütata der Winter ist da! Ja, natürlich ist der Kürbis ein typisches Gemüse für den Herbst … Aber warum sollten wir etwas, was uns meeega gut schmeckt nur zu einer bestimmten Jahreszeit essen dürfen? September bis Ende November? Du brennst für gesundes Essen? Und du hast keine Lust dich abends stundenlang in die Küche zu stellen? Die Lösung ist zum Vernaschen nah – Schnelles Kürbisgemüse aus dem Thermomix®

Anzeige
kuerbisgemuese aus demPin
© Maike Jessen/Südwest Verlag

Beerig warm ums Herz

Wusstest du, dass der Kürbis die größte Beere der Welt ist?  Durch die im Fruchtfleisch eingelegten Samen outet sich der Kürbis tatsächlich als heimliche Beerenfrucht – Wer hätte das gedacht. Das Praktische ist, du kannst die Riesenbeere mit der harten Schale im Supermarkt oder direkt vom Feld gleich als Vorrat kaufen, da sich der Kürbis an einem kühlen, dunklen Ort wie z. B. im Keller mehrere Monate hält.

Anzeige

Verführe deine Liebsten in dieser kalten Jahreszeit mit diesem besonderen Hokkaido Kürbis-Gericht und sorge für beerig warme Herzen.

Harte Schale, weicher Kern. Na, fühlst du dich angesprochen? Dann hast du eine Gemeinsamkeit mit dem Kürbis! Mit dem Genuss des warmen schmackhaften Kultgemüses aus dem Thermomix® enthüllt die Beere die harte Schale der sonst so harten Typen und taffen Frauen.

Anzeige

Tipp: Für die hungrigen unter uns, empfehlen wir das herzerwärmende Kürbisgemüse mit Hähnchenbrust und Kartoffeln zu servieren oder wähle die Low Carb Variante mit feinem Lachs und frischem Fenchel – In diesem Sinne – Viel Spaß beim Verwöhnen deiner Geschmackssinne.

Du bist ein großer Kürbisfan? Probiere das Kultgemüse in feiner Suppenform. ? Hier gehts zur Thermomix® Kübissuppe!

Lass dir unsere Kürbis-Knusper-Lasagne, das Kürbisrisotto sowie das Kürbis-Orangen-Ofenhähnchen nicht entgehen!

Kürbisgemüse aus dem ThermomixPin

Kürbisgemüse aus dem Thermomix®

Fee
Perfekt für die Kürbiszeit! Dieses schnelle Kürbisgemüse gelingt in TM31, TM5® und TM6®.
4.71 von 653 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 25 Min.
Gesamtzeit 45 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht, Thermomix® Rezepte
Land & Region Deutsch
Portionen 4 Portionen
Kalorien 232 kcal

Zutaten

  • 10 g Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 30 g getrocknete Aprikosen
  • 20 g Öl
  • 900 g Hokkaido Kürbis geputzt
  • 150 g Gemüsebrühe
  • 100 g Kokosmilch
  • 1 EL Tomatenmark
  • ¼ TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 50 g gehobelte Mandeln

Anleitungen
 

  • Ingwer schälen, Knoblauch abziehen, beides in den Mixtopf geben und 3 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern.
    10 g Ingwer, 2 Knoblauchzehen
    Pin
  • Schalotten abziehen, in den Mixtopf geben und 3 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.
    2 Schalotten
    Pin
  • Aprikosen in 0,5 Zentimeter kleine Würfel schneiden. Aprikosenwürfel und Öl in den Mixtopf geben und 3 Minuten/Varoma/Stufe 1 andünsten.
    30 g getrocknete Aprikosen, 20 g Öl
    Pin
  • Kürbis in ca. 2 Zentimeter große Würfel schneiden. Kürbiswürfel, Brühe, Kokosmilch, Tomatenmark, Cayennepfeffer, Currypulver, Salz, Zucker, Zimt und Mandeln in den Mixtopf geben, 20 Sekunden/Linkslauf/Stufe 2 verrühren und 20 Minuten/100 °C/Sanftrührstufe garen.
    900 g Hokkaido Kürbis, 150 g Gemüsebrühe, 100 g Kokosmilch, 1 EL Tomatenmark, ¼ TL Cayennepfeffer, 1 TL Currypulver, 1 TL Salz, 1 EL Zucker, 1 Prise Zimtpulver, 50 g gehobelte Mandeln
    Pin

Notizen

Tipp: Die Schale vom Hokkaido kann man getrost mitessen, der Kürbis muss vor der Verwendung also nicht geschält werden.

Nährwerte

Serving: 1PortionKalorien: 232kcalKohlehydrate: 27gProtein: 6gFett: 14ggesättigte Fettsäuren: 6gSodium: 276mgZucker: 12gVitamin A: 19530IUVitamin C: 22mgCalcium: 88mgEisen: 3mg
Hat dir das Rezept geschmeckt?Erwähne @willmixen.de oder tagge #willmixen!

3 Kommentare zu „Schnelles Kürbisgemüse aus dem Thermomix®“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung